Bibi Nanaki

"Bibi Nanaki verfügt über ein sehr tiefgründiges Wissen über das Kundalini Yoga und hat eine großartige Art dieses weiterzugeben. Ich fühle mich als Schülerin in ihren Stunden wunderbar aufgehoben und hatte in Bezug auf meinen Lebensweg wunderbare AHA Erlebnisse! Danke für dein Sein"
Zitat eines Schülers

Hallo und Danke für dein Interesse

Hier erzähle ich dir etwas über meinen Yogaweg.

Wassermannfrau...

Mein Name ist Bibi Nanaki, ich bin Wassermannfrau und durfte das Licht der Welt im schönen Himmelsthür im Niedersachsen erblicken, ein Ortsname, der mich auf meinem spirituellen Weg immer daran erinnert hat, dass ich „nah an der Tür zum Himmel“ geboren wurde und auch lebe, also mit den Segnungen des Himmels, der unendlichen oder höheren Kräfte, was sich sehr stimmig anfühlt.

Ehem. Leistungssportlerin

In meiner frühen Jugend bin ich Radrennen gefahren, so richtig als Leistungssportlerin und auch mit viel Erfolg. Das war eine gute Schule für die Disziplin, die ich dann auch im Dolmetscherstudium an der Uni Heidelberg hervorragend nutzen konnte.

Immer viel gereist

Ich bin schon immer viel gereist und liebe es, verschiedene Länder, Kulturen und Menschen zu verstehen und über den Beruf der Dolmetscherin auch zusammenzubringen, zum gegenseitigen Verständnis beizutragen. Dann fühle ich mich als Brücke zwischen den Sprachen, Kulturen und Mentalitäten. Das Dolmetschen als Freiberuflerin für Spanisch und Englisch ist meine erste Berufung.

Meine Entscheidung fürs Leben


1996 erste subtile Begegnung mit Kundalini Yoga

1991 brachten mich die Liebe und meine Bestimmung nach Berlin, eine spannende Zeit mit viel Veränderung und Erneuerung so kurz nach dem Fall der Mauer. Dort begann ich auch meinen spirituellen Weg, weil ich einfach nicht mehr klarkam mit meiner Eifersucht und wirklich Unterstützung brauchte. 

Die fand ich zunächst in so unterschiedlichen Techniken wie Bioenergetik, Biodanza, über viele Jahre auch in der Transformationskinesiologie, bis 1996 der Schamanismus in mein Leben kam und es auf einer Reise nach Mexiko dann auch die erste, noch subtile Begegnung mit Kundalini Yoga stattfand.

Ich habe wieder angefangen, mich selbst zu spüren

Der „Zufall“ oder besser die Vorsehung sorgte dann dafür, dass meine schamanische Lehrerin gleichzeitig auch meine erste Kundalini Yoga Lehrerin wurde. So begann im Januar 1997 mein yogischer Weg mit dieser kraftvollen Technologie. 

Die ersten zwei Jahre habe ich sie nur für mich praktiziert. Sie hat mich endlich wieder mit meinem Körper in Verbindung gebracht, ich habe wieder angefangen, mich selbst zu spüren, mit mir selbst auf allen Ebenen in Kontakt zu gehen, nicht nur mental hervorragend zu funktionieren. Das war sehr heilend.

 Transformierende Wirkung


Dieses kostbare Werkzeug teilen

Da ich die tiefgreifende, stärkende und transformierende Wirkung des Kundalini Yoga so deutlich erlebt habe, wurde mir schnell klar – dieses kostbare Werkzeug möchte ich mit anderen Menschen teilen! Somit schlug ich 1999 den Weg hin zur Yogalehrerin ein mit der Stufe 1 in Berlin und der internationalen Stufe 2 in Frankreich, England und Deutschland. 

Der Übergang hin zur Ausbilderin war dann ganz natürlich und fließend. Ich habe mich stets weiter gebildet und natürlich auch selbst weiter entwickelt. Kundalini Yoga wurde zu einem ganz selbstverständlichen Bestandteil, zu einer Säule meines Lebens. Und das Unterrichten & Ausbilden zu meiner zweiten Berufung.

Unendlich dankbar

Dank meiner Sprachkenntnisse konnte ich Menschen in vielen verschiedenen Ländern ausbilden und durfte so auch erfahren, wie so unterschiedliche Kulturen wie Island und Italien, Spanien und England, Russland und die Ukraine, u.v.a. mit den Lehren des Kundalini Yoga umgehen und sie in ihr Leben integrieren. Eine sehr spannende Reise, für die ich unendlich dankbar bin.

Der Tsunami in Thailand 2004


2004 im Dezember reiste ich auf eine kleine Insel vor Thailands Küste und meine Bestimmung wollte es, dass ich dort den Tsunami auf einem Baum er- und überlebte. Eine sehr einschneidende Erfahrung, bei deren Verarbeitung mir Kundalini Yoga, die tiefen yogisch-philosophischen Lehren und nicht zuletzt auch die wunderbare Unterstützung der Sangat, der Gemeinschaft, und meiner Lehrer sehr geholfen haben.
.

Unfassbar und gleichzeitig ein  Seegen


So, dass ich dieses Erlebnis letztendlich als Segen für mich annehmen konnte, denn es hat mir gezeigt, wie kostbar unser Leben ist, jeder Moment, jeder Tag, jeder Atemzug. Wie viele Dinge und Menschen mit all ihren kostbaren Gaben wir für uns und unser Leben einfach als selbstverständlich ansehen, anstatt dankbar dafür zu sein und es auch tief im Herzen als Geschenk anzunehmen.

Die heilende Kraft des Gongs

Die heilende Kraft des Gongs und der Kundalini Rebirthing Kriyas waren in der Zeit nach dem Tsunami in der Lage, das Trauma aus meinem Körper-Geist-Energie-System zu lösen. Was für eine kostbare und einzigartige Erfahrung, die ich auch in den Ausbildungen immer wieder gern teile, damit den Teilnehmern klar wird, was für eine kraftvolle, einzigartige und heilende Technologie sie erlernen und praktizieren dürfen.

"Das, was alle Menschen in Bezug auf Kundalini Yoga gemeinsam haben ist, dass diese Yogaform, wenn sie denn richtig unterrichtet wird, jeden genau dort abholt, wo er steht."

2013 Brusttumordiagnose

2013 war eine Brusttumordiagnose aus heiterem Himmel ein nächster wichtiger Einschnitt. Auch im Erleben all dessen, was damit einherging, konnte ich auf meine durch die jahrelange Yoga- und Meditationspraxis entwickelte mentale Kraft und Klarheit zurückgreifen, um so sehr gut auch ohne Chemo und Bestrahlung durch alles durchzugehen.

Tiefste Überzeugung

Ich kann aus tiefster Überzeugung sagen, dass mir Kundalini Yoga zweimal konkret das Leben gerettet hat. Und dass es mein Leben einfach so viel besser gemacht hat – mehr Kraft, Klarheit, Lebensfreude, Gesundheit, Vitalität, mentale Ausdehnung über die vermeintlichen Grenzen hinweg, tiefes Verstehen einer anderen Dimension des Seins.

Auch in der schon so lange anhaltenden Corona-Krise, die jedem einzelnen körperlich, seelisch und mental sehr viel abverlangt und eventuell auch unser Urvertrauen erschüttert, weil wir auf einmal mit so viel Unbekanntem konfrontiert sind, das wir nicht verstehen und auch nicht mehr kontrollieren können, durfte ich erfahren und mit vielen anderen auch online in meinen Stunden teilen, wie hilfreich, stärkend und klärend eine regelmäßige Praxis des Kundalini Yoga gerade in diesen herausfordernden Zeiten ist.

Sehr dankbar

Ich bin sehr dankbar für die Möglichkeit, als Mitglied im Team des Inner Circle von Kosta Yoga diese Erfahrung regelmäßig mit so vielen von euch teilen zu können.
Yoga bedeutet für mich, auf einer ganz tiefen Ebene zu erfahren, wirklich zu spüren, dass ich so viel mehr bin als ich glaube zu sein. Yoga schenkt mir Klarheit, Freude und die Rückverbindung mit meiner Essenz. Durch Yoga poliere ich alle Ebenen meines Seins und bringe sie zum Leuchten, damit ich dann im stürmischen Ozean des Lebens als stabiler Leuchtturm anderen Menschen Stütze und Orientierung sein kann.

Danke für deine Aufmerksamkeit!


Deine Bibi Nanaki

Yoga ist mein Leben